Chakrabalancierung

zurück

Die Chakren sind ein Energiesystem, die wirbelartig an sieben Stellen des physischen Körpers verteilt sind: Das Kronenchakra über dem Scheitel, das dritte Auge zwischen den Augen sowie je eines über Hals, Brustbein in Herzhöhe, Solarplexus, unterhalb des Bauchnabels und am Steißbein. Wenn wir geboren werden, sind diese vertikal und mit allen vertikalen Energiesystemen verbunden. Wenn wir uns aufrichten, verlieren wir diese vertikale Anbindung und verlieren damit einen Teil unserer natürlichen Verbindung mit dem Energiestrom der Natur und sind damit von der Quelle getrennt. Daraus erwachsen die unterschiedlichsten Probleme, die sich auf alle Bereiche des physischen, psychischen und geistigen Körpers erstrecken Die Chakrabalancierung unterstützt die vertikale Ausrichtung durch den Einsatz von Tachyonen (siehe dort).

Außerdem werden auf die Stellen, die den Chakren entsprechen, Energetisierer aus farbigem Kristallglas aufgebracht, die mit der „Blume des Lebens“ vergoldet sind. Als Symbol für die Unendlichkeit steht diese heilige Geometrie für das Urmuster des Lebens, nach dem sich die Schöpfung vollzieht und die somit alles Leben durchdringt. Fundorte in der ganzen Welt und jahrtausendealte Darstellungen aus den unterschiedlichsten Kulturen verdeutlichen das Bild der Unendlichkeit und sind Sinnbild für den Fluß der alles durchströmenden göttlichen Energie in ihrer reinsten und ursprünglichsten Form. Auf diese Weise wirkt die Darstellung der „Blume des Lebens“ auf ihre Umgebung. Sie zeigt vollkommene Harmonie, jede Zelle erkennt dies und versucht sich daraufhin nach Ihrem Ursprung auszurichten. Dieses Wiedererkennen der Urstruktur führt zum Effekt des Ausgleichs, der sich sodann Schritt für Schritt vollzieht. Ferner zeigen die Darstellungen dieses Symbols an weltweiten Plätzen, daß es zu allen Zeiten und in allen Kulturen Eingeweihte gab, die um die Bedeutung dieses Musters wussten. Die „Blume des Lebens“, die „Urgroßmutter“ aller Mandalas, trägt also alles in sich und wirkt so als ein ausgleichendes Element. Sie ist nicht nur ein „weltliches“, sie ist ein kosmisches, göttliches Muster. Die perfekte Harmonie der Form vermag das Energiefeld des Menschen auszugleichen und zu stabilisieren bzw. zu stärken. Dies wurde durch Energiefeldmessungen belegt.

Benutzeranmeldung