Naturheilessenzen und weitere Anwendungen

zurück

Ich verwende in meiner Arbeit v.a. Edelsteinessenzen sowie spagyrische Mittel , Schüssler Zellsalze und Rizole. Außerdem setze ich die Power Tube von Frischknecht ein sowie die Orginal TDP Lampe und das Aionomed Detoxfußbad.

Edelsteine sind nicht nur schön anzusehen, sondern werden schon seit langem in der Heilkunde eingesetzt. In den letzten Jahren hat sich die Therapie mit Edelsteinen und Mineralien verstärkt entwickelt. Läßt man die Edelsteine für längere Zeit in geeigneten Flüssigkeiten stehen, so werden all ihre Eigenschaften auf diese Flüssigkeiten übertragen. Diese unterschiedlichen Eigenschaften der chemischen Zusammensetzung, von Spurenbestandteilen, elektromagnetischer Ladung, Farbe, Transparenz, Härte und Kristallsystem zeigen eine entsprechende Wirkung auf die unterschiedlichen Schichten des Menschen - seien es physischer Körper, Energie-, Emotions- und Geistkörper. Jeder Edelstein hat eine eigene Frequenz, die in Resonanz zu uns Menschen steht. Anhand des Tensors teste ich aus, welche Edelsteinessenz im Moment die Therapie unterstützt.

Die spagyrische Heilmittelzubereitung ist eine uralte Kunst. Das Wort Spagyrik stammt aus dem Griechischen Trennen und Vereinigen. Auch wenn diese Methode zur Arzneiherstellung von Paracelsus erstmalig methodisch beschrieben und veröffentlicht wurde, so ist diese alchemistische Kunst wesentlich älter und geht auf ägyptische hermetische Traditionen zurück. Die Alchemie fußt auf dem Denken in Analogien. Die Dreiheit, die allem innewohnt, wird mit den Symbolen Sal, Merkur und Sulfur bezeichnet, Entsprechungen von Körper, Geist und Seele. Mit Hilfe dieser drei Wirkprinzipien und auf dem Boden der vier Elemente entstehen Arzneimittel, deren Ausgangspunkt Pflanzenextrakte sind mit einer tiefen Wirkung.

Die Schüsslersalze sind keine Mineralstoffe im üblichen Sinne. Wilhelm Heinrich Schüssler, Arzt und Homöopath, konzentrierte sich im Laufe seines Lebens (1821-1989) mehr und mehr auf die damals bekannten mineralischen Funktionsmittel des menschlichen Organismus. Das Besondere der Salze an ihnen ist, daß sie potenziert sind und dadurch im Organismus als mineralische Zellfunktionsmittel wirken. Im Gegensatz zur Homöopathie wird schon in der Mittelwahl nicht auf das Ähnlichkeitsprinzip geachtet. Bei den Schüsslersalzen handelt es sich ausschließlich um Substanzen, die im gesunden Körper in ausgewogenem Maße ausreichend vorhanden sind. Schüssler arbeitete mit 12 Mitteln, im Lauf der Zeit kamen noch die sog. Ergänzungssalze hinzu. Die Schüsslertherapie greift fundamental in Lebensbereiche ein, die in der heutigen modernen Ganzheitsmedizin von größter Wichtigkeit sind:

  • Lösung von Blockaden
  • Verbesserung der Informationsübertragung
  • Verbessertes Ansprechen auf Homöopathika und Isopathika
  • Säue-Basen-Haushalt, Entsäuerung
  • Antimikrobielle Therapie
  • Verbesserung des Immunsystems
  • Zellstoffwechsel, Zellaufbau,
  • Psychische Befindlichkeit

Rizole bestehen aus den reinen Ozoniden des Oliven- und Rizinusöls. Das sind Substanzen, die aus natürlichen fetten Ölen und Sauerstoff hergestellt werden. Die ersten Berichte über deren Verwendung und deren gute Ergebnisse erschienen schon 1916. Ab 1947 wurde die Produktion eingestellt, weil Penicillin, Sulfonamide etc. einen besseren Erfolg bei der Behandlung von Infektionskrankheiten versprachen. Die heutigen Probleme mit zunehmenden Resistenzen auf Antibiotika fordern eine Rückbesinnung auf die Rizole. Diese finden ihren Einsatz bei allen sauerstoffempfindlichen Keimen, z.B. Borrelien, Chlamydien, Eppstein-Barr- und andere Viren, bei der Darmsanierung, v.a. bei Pilzbefall als auch gegen Parasiten, da die Ozonide durch bestimmte Pflanzenöle wie Wermut-, Nelken- oder Walnußöl therapeutisch verstärkt werden können. Rizole sind Bestandteil der sog. Vektortherapie.Die Verträglichkeit und die Dosierung muß ausgetestet werden, von einer Eigenbehandlung ist  abzuraten. Ich teste die Rizole und die Dosierung  kinesiologisch bzw. mit dem Tensor aus.

Power Tube Quick Zapper - damit eröffnet sich eine neue, nebenwirkungsfreie, kostengünstige und schnelle Behandlungsweise von sämtlichen Infektionskrankheiten, die auf der Zellebene, Nervenebene bis hin zur Ebene der DNS, also der ererbten Blaupause von Krankheitsinformationen wirkt. Die Power Tube kann durch die Homogenisierung der molekularen Zellstrukturen helfen, die Einheit und Ordnung im Körper wiederherzustellen. Dazu verwendet das Gerät Vibrationen auf drei spezifischen Grundfrequenzen mit entsprechendem Obertonspektrum . Durch die wiedererlangte gleichmäßige , gesunde Anordnung der Moleküle werden Erreger aus dem Gewebe, aus den Nervenzellen und sogar aus der DNS vertrieben. Die Power Tube wirkt noch, wo Antibiotika versagen. Das Einsatzspektrum des Gerätes ist groß. Der Erfinder Martin Frischknecht berichtete von besten Erfahrungen auf den Philippinen und in Mexiko bei Infektionskrankheiten wie Herpes, Hepatitis und schweren Darminfektionen. Auch bei Rheuma, Vereiterung oder Pilzerkrankungen z.B.  ist der Erfolg außerordentlich gut.

Orginal TDP Lampe: In den frühen 70ger Jahren wurde ein unerklärliches Phänomen untersucht - unter den Arbeitern der Ziegelei gab es trotz der schweren körperlichen Arbeit keine Fälle von Gelenkserkrankungen. Das Forscherteam entdeckte rund um die Brennöfen eine besondere Art von schwarzen Lehm, in dem 33 Spuren von Mineralien nachgewiesen wurden. Dr. Gou entschlüsselte nach aufwendigen Studien eine Mineralienanordnung, die nach dem Erhitzen ein  einzigartiges Biospektrum aufbaut. Die energetischen Wellen werden vom Körper absorbiert und können den Energieverlust ausgleichen. Die von der Mineralienplatte ausgehenden Wellen haben eine gesundheitsfördernde Wirkung. Sie dringen in tiefer liegende Gewebeschichten ein und erreichen darüber hinaus die auf dem Körper verteilten Akupunkturpunkte. Die Mikrozirkulation und der Stoffwechsel werden gefördert und das Immunsystem wird gestärkt.. Die gesundheitsfördernde Wirkung der TDP Lampe war so überzeugend, daß sie mehrere internationale Preise gewann. Anwendung findet sie v.a. in der Schmerztherapie, Orthopädie sowie in der Inneren- und Sportmedizin: Rückgang akuter Schmerzen, Verbesserungen im chronischen Bereich, hemmt Entzündungen, baut abgestorbene Zellen ab, unterstützt den Aufbau neuer Zellen, stärkt das Immunsystem, natürliche Unterstützung der Selbstheilungskräfte des Körpers. Schnelle und nachhaltige Wirkung u.a. bei Rückenschmerzen, Bluthochdruck, Allergien, Gliederschmerzen, Herz-Kreislauf-Problemen, Hauterkrankungen etc.

Detox-Fußbad (Aionomed): Unter Detox wird eine Anwendung zur Ausleitung von Stoffwechselabfallprodukten und Giften verstanden. Seit Beginn der Industrialisierung wird eine stetige Zunahme von angereicherten Giften in unserem Körper beobachtet. So läßt sich in Skeletten heute eine bis zu 200fach höhere Ablagerung von Schwermetallen wie Blei o.ä. beobachten als vor ca. 150 Jahren. Der menschliche Organismus ist evolutionsmäßig auf solche Gifte nicht vorbereitet; sie können von seiner Sensorik  weder erfaßt noch ausgeschieden werden. Von daher stellt die Entgiftung heutzutage die Basis aller Therapien dar. Ebenso ist heutzutage unser Körper verschlackt, d.h. Stoffwechselmüll durch Übersäuerung und Eiweißablagerungen  bilden im Laufe des Lebens bis zu 50 % des Körpergewichts ! Viele Therapien greifen nach einer Entgiftung und Entschlackung deutlich besser. Für das Detoxfußbad wird galvanischer Strom eingesetzt. Mithilfe des hydrogalvanischen Bades wird mittels eines Elektrolyseverfahrens ein Ionenüberschuß erzeugt und dadurch der Zellstoffwechsel angeregt. Ionenbäder können dem Körper einen Überschuß an freien Elektronen (Ionen) zur Verfügung stellen -ähnlich wie an ionenreichen Orten in der Natur, z.B. am Meer. Nach wenigen Minuten im Wasser sinkt der Hautwiderstand und die Durchlässigkeit der Haut ermöglicht die vermehrte Aufnahme von Ionen aus dem Wasser in den Körper. Über die Füße kann sich der Körper elektrisch ausgleichen. Ein Überschuß an negativen Ionen im Wasser sorgt für ein Ladungspotential. Säuren zeigen einen Mangel an Elektronen. Im Körper verbliebene z.B. eingelagerte Säuren können durch die Aufnahme von Elektronen neutralisiert werden. Wenn der Körper viele freie Elektronen bekommt, lösen sich viele Säuren und die Nieren haben viel zu tun. Darum ist Wassertrinken unerläßlich. Über die Ausscheidungsorgane kann der Organismus die Stoffwechselabfälle wieder loswerden. Die stärksten Ausscheidungsspitzen (Metallverbindungen, Säuren, Toxine etc.) sind 8-12 Stunden nach dem Ionenbad über den Urin zu erwarten.Die Ionenbäder sind gut verträglich  und können täglich angewandt werden.  Folgende Effekte durch die Stoffwechselanregung können unterstützt werden: Allgemeine Vitalisierung, Entspannung, Aktivierung des Zellstoffwechsels sowie Unterstützung bei der Gewichtsreduzierung. Voraussetzung ist das Trinken von ausreichend Wasser (kein Mineralwasser!) während der Behandlung sowie in den Tagen danach. Unterstützend einzusetzen bei der Schmerztherapie, Kopfschmerzen, Migräne, Entzündungen des Skelettsystems, Hauterkrankungen, Allergien, Heuschnupfen, Asthma, rheumatischen Beschwerden, Durchblutungsstörungen, Lymphödem, Polyneuropathie, Infektanfälligkeit, chronisches Müdigkeitssysndrom, Schwermetallbelastungen und zur Regeneration nach schweren Erkrankungen.

Nach dem Fußbad erfolgt eine Ruhephase mit spezifischen Resonanzfeldern. In jeder einzelnen Zelle laufen pro Sekunde ca. 100.000 chemische Reaktionen ab. Bei 80 Billionen  Zellen eine enorme Leistung unseres Körpers. Nur durch hochkomplexe Steuerung, z.T. in Lichtgeschwindigkeit, ist zu erklären, daß das "System Mensch" überhaupt leben kann und nicht als "chemischer Zellbrei" in Bruchteilen von Sekunden verpufft. Eine gute und schnelle Regulationsfähigkeit aller Regulationsmechanismen - biochemisch wie biophysikalisch - bildet die Grundlage für Gesundheit und Wohlbefinden. Aus Sicht der Quantenphysik und der Quantenmedizin sind wir "hochkomplexe Antennensysteme, die ständig mit vorhandenen Feldstrukturen in Resonanz bzw. Rückkopplung gehen" (Prof. Popp, Biophotonenforscher).  Mithilfe von "Flüstertonfeldern"wird der Körper zur Eigenregluation angeregt. Aus dem Ruder gelaufene Frequenzmuster können durch "Hinhören" korrigiert werden und sich durch den Resonanzeffekt neu ausrichten. Dies erfolgt während der Ruhephase mit sog. SWEEP Feldern.

 

Benutzeranmeldung