PraNeoHom®

zurück

Praxisorientierte Neue Homöopathie ist einer der Namen für ein ganzheitliches Heilsystem, das auf den Forschungen des Wiener Elektrotechnikers Erich Körbler (1936-1994) basiert und von Layena Bassols-Rheinfelder entwickelt wurde. Erich Körbler spannte den Bogen zwischen der traditionellen chinesischen Medizin, neuen Erkenntnissen der Quantenphysik und der Radiästhesie. Ähnlich wie die Homöopathie basiert auch die PraNeoHom® drauf, daß Krankheit durch reine Informationsübertragung geheilt werden kann, denn alles, was wir in dieser Welt vorfinden, ob Krankheit oder Gesundheit, ist Information, „in Form Getretenes“. Ob Steine, Farben, Mikroorganismen, Menschen oder geometrische Zeichen - alles, was existiert, schwingt, sendet und empfängt Information und steht ständig miteinander in Verbindung.

Die PraNeoHom® ist eine ganzheitliche Methode, das heißt, es wird der ganze Mensch, das Tier oder die Pflanze gesehen und behandelt - auf allen Ebenen: Körper, Seele und Geist, wobei psychische Faktoren ebenso wie die Beziehung zur Umwelt - Lebensumstände (soziale Einbindung, familiäre und berufliche Umstände), Strahlenbelastung (Erdstrahlen und Elektrosmog), Allergien und Umweltgifte einbezogen werden. Ähnlich wie bei der Akupunktur werden an bestimmten Stellen des Körpers Reize gesetzt, jedoch bedient sich die PraNeoHom® anstelle der Nadeln mit biophysikalisch wirksamen geometrischen Zeichen zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte. Dazu dient das Testverfahren mit der Einhandrute und die Verwendung geometrischer Zeichen.

Das Faszinierende der PraNeoHom® ist ihre Einfachheit. Durch das direkte Miteinbeziehen der Testperson fördert sie deren Verantwortung für die eigene Gesundheit und vermittelt gleichzeitig Freude an einer selbständigen und den Gesetzen des Universums folgenden Gestaltung des Alltags. Der Mensch und jedes lebende System , sogar das Wasser, nimmt Informationen auf und reagiert darauf. Daraus ergibt sich, daß der Mensch und seine Gesundheit durch die richtigen Informationen geheilt werden kann. Dieser Einsicht reicht weit in die Zukunft und wird dazu führen zu erkennen, daß es bei einer Krankheit v.a. darum geht, die Selbstheilungskräfte des Menschen zu aktivieren. Wahre Heilung findet primär auf der feinstofflichen Ebene statt. Unsere Schwingungen, und damit die Information, bestimmen den Zustand der grobstofflichen Materie. Wir können dieser Information umwandeln durch geometrische Formen, die im hohen Frequenzbereich wie elektronische Schaltelemente wirken. Diese Strichkombinationen und geometrischen Formen werden sowohl zu Herstellung von Heilwasser eingesetzt als auch auf die Haut gemalt. Dort wirken sie wie Antennen, verändern das Schwingungsfeld und bringen somit das gesamte Energiesystem wieder in Harmonie.
Diese Methode ist einfach zu erlernen. Bei Interesse sehen Sie unter dem Punkt "Seminare", wann der nächste Kurs stattfindet.
Text in leicht abgeänderter Form von Layena Bassols-Rheinfelder

Benutzeranmeldung