Neujahrswunsch aus Irland

zurück

Nicht, dass keine Wolke des Leidens über Dich komme,
nicht, dass Dein künftiges Leben ein langer Weg von Rosen sei,
nicht, dass Du niemals ein Reueträne vergießen mögest,
nicht, dass Du niemals Schmerzen fühlen solltest;
nein, all das wünsche ich Dir nicht.

Denn Tränen reinigen das Herz, Leid adelt die Seele,
Schmerz und Not bringen uns der liebevollen Mutter des
Kindes von Bethlehem näher und sichern uns den Trost ihres Lächelns.
Mein Wunsch für Dich ist, dass Du in
Deinem Herzen immer bewahren mögest
die goldene Erinnerung
an jeden reichen Tag Deines Lebens.

Daß Du tapfer seiest
in der Stunde der Prüfung,
wenn das Kreuz auf Deine Schultern gelegt wird,
wenn der Berg, den Du zu besteigen hast,
überhoch scheint und das Licht der Hoffnung sehr fern.

Daß jede Gabe, die Gott Dir geschenkt hat,
wachsen möge mit den Jahren und dass sie Dir dazu diene
die Herzen derer, die Du liebst, mit Freude zu erfüllen.

Daß Du in jeder Stunde einen Freund habest
der der Freundschaft wert ist,
dem Du vertrauend die Hand reichen kannst, wenn es schwer wird,
mit dem Du den Stürmen trotzen kannst
und die Spitzen der Berge erreichst.

Und dass in jeder Stunde der Freude und des Leides
das freudebringende Lächeln des Mensch gewordenen Gotteskindes
mit Dir sei und dass Du in Gottes Nähe bleibst.

Benutzeranmeldung