Hormonberatung

zurück

Hormonstörungen und ihre Auswirkungen auf unser Wohlbefinden

Hormone sind wichtige Regisseure in unserem Leben, chemische Boten- und Informationsstoffe, die von wichtigen Körperdrüsen gebildet werden. Über das Blut gelangen sie an jede Stelle des Körpers und wirken über ein spezifisches „Schlüssel/Hormon-Schloß/Zell-System“. Jedes Hormon hat eine spezifische Aufgabe und beeinflußt sich gegenseitig. Es gibt keinen Bereich unseres Körpers, der nicht von Hormonen gesteuert wird: Wachstum, Fortpflanzung, Temperaturregelung, Herzleistung, Atmung, Nierenfunktion, Hunger und Durst, Schlaf, der gesamte Stoffwechsel, Zellerneuerung, Wasser- und Fetthaushalt, Blutzuckerspiegel, Umgang mit Stress und vieles andere mehr. Es ist vergleichbar einer Uhr, deren Rädchen exakt ineinander greifen müssen. Erfolgt nur an einer Stelle eine Störung, funktioniert diese Uhr nicht mehr präzise. Unser physisches, seelisches und geistiges Wohlbefinden hängt maßgeblich vom Zusammenspiel der Hormone ab.
Alle Menschen – Männer, Frauen, Kinder – haben die gleichen Hormone, nur in unterschiedlicher Konzentration. Daher können auch alle betroffen sein, oft in Phasen großer Lebensveränderungen.

Hormonstörungen haben unterschiedliche Auslöser:

  • Medikamente wie synthetische Hormone z.B. zur Empfängnisverhütung, Antibiotika, Psychopharmaka, unangemessene Nahrungsergänzungen
  • Körperlicher/seelischer Stress: Konflikte, Schichtarbeit, ungesunder Lebensstil, Schlafmangel, zuviel bzw. zu wenig Bewegung, Erschöpfung, Burn-out
  • Chronische Krankheiten und unerkannte Herde
  • Operationen, Entfernung von Gebärmutter und/oder Eierstöcken, Sterilisation,
  • Umweltfaktoren wie Chemikalien in und um uns, Schwermetallbelastungen, Zahnfüllungen, Fluorbehandlungen, elektromagnetische Felder etc.

Hormonstörungen können folgende Symptome verursachen bzw. verstärken: Entzündungen im ganzen Körper, Kopfweh/Migräne, Schwindel, Zyklusstörungen, Seh- und Hörprobleme, Verspannungen, Schweißausbrüche, Ringe um die Augen, Haarausfall bzw. Bartwuchs bei Frauen, Über- und Untergewicht, Probleme im Bereich von Zähnen, Kiefer und Nebenhöhlen, Haut, Herz- und Kreislauf, Schwangerschaft/ Wochenbett, Empfängnisunfähigkeit, Fehl- und Frühgeburten, Libidoschwäche, PMS, klimakterische Beschwerden, Blasen-, Prostata- und Darmsymptome, Wassereinlagerungen, emotionales Ungleichgewicht wie Aggressionen, De-pressionen, massive Stimmungsschwankungen, Konzen-trationsstörungen, Weinerlichkeit, Phobien, Panikattacken, Ängste, Eifersucht, Mißtrauen, Vergeßlichkeit, Unent-schlossenheit, Erschöpfungszustände, Schlafstörungen, Asthma, Allergien, Gehirndemenz, MS, Diabetes, Myome, Zysten, Endometriose, Krebs und mehr. 

Beratung und therapeutische Begleitung in Zusammenarbeit mit der Hormonselbsthilfe www.hormonselbsthilfe.de u.a. bei:

-       Schilddrüsenproblematik
-       prämenstruellem Syndrom
-       Kinderwunsch
-       klimakterischen Beschwerden
-       Gewichtsproblemen
-       Burn-out
-       ADS/ADHS

 

Benutzeranmeldung